Swen Deobald
 - 7. Februar 2017

Reporting in der Instandhaltung mit SAP

Controlling in der Instandhaltung im PM-IS

Sie möchten im SAP PM-IS Ihre Prozesse in der Instandhaltung analysieren, tiefere Einblicke in die Kostentreiber bekommen und ein Frühwarnsystem, welches Sie über Ausnahmesituationen frühzeitig informiert? In diesem Beitrag erfahren Sie, welche Möglichkeiten dazu von SAP selbst bereitgestellt werden und wie Sie diese nutzen können.

Generell wird hierbei unterschieden, auf welchem Reporting-Level Sie die Analysen fahren möchten.

Ihr ERP-System hält im Bereich Instandhaltung vordefinierte Standardanalysen bereit, die Sie direkt nutzen können. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, die Daten der Instandhaltung historisiert in einem SAP BW (SAP Business Warehouse) abzulegen, zu transformieren und mit weiteren Informationen anzureichern. Die Visualisierung der im BW gehaltenen Daten kann anschließend entweder mit der BEx-Suite oder mit den SAP BusinessObjects-Tools erfolgen.

E-Book: Instandhaltung mit SAP PM/EAM

Das Instandhaltungsmodul der SAP PM hilft Ihnen dabei, strategisch wichtige Entscheidungen vorzubereiten, die das Überleben Ihres Unternehmens sichern.

Es bieten sich also 3 Varianten an, mit denen ein Reporting im Bereich der Instandhaltung umgesetzt werden kann:

  • SAP ERP Standard- und Exceptionanalysen ohne BW
  • SAP BW & BEx
  • SAP BW & BusinessObjects

Alle 3 Möglichkeiten werden im Folgenden genauer vorgestellt.

Aus Gründen der Vollständigkeit soll an dieser Stelle erwähnt werden, dass es auch möglich ist mit den SAP BusinessObjects-Tools Reports zu erstellen ohne ein BW im Einsatz zu haben bzw. den Weg über alternative Datenkonsolidierungsmöglichkeiten (z.B. Universen) zu gehen.

SAP ERP Standardanalysen und Exceptionanalysen

Der SAP-Standard hält ein Instandhaltungsinformationssystem bereit, mit dem Sie die folgend aufgelisteten Standardanalysen fahren können. Exceptionanalysen sind Analysen mit einem eingebauten Filter und zeigen nur Ergebnisse an, die einer zuvor definierten Ausnahmesituation entsprechen.

ObjektklasseStruktur: S062 „Objektklasse und Hersteller“
HerstellerStruktur: S062 „Objektklasse und Hersteller“
StandortStruktur: S061 „Standort und Planung“
PlanergruppeStruktur: S061 „Standort und Planung“
SchadenanalyseStruktur: S063 „Schadensanalyse“
ObjektstatistikStruktur: S065 „Objektstatistik“
AusfallStruktur: S070 „Ausfallstatistik“
KostenStruktur: S115 „Kostenauswertung“
KundenmeldungenStruktur: S116 „Kundenmeldungsanalyse“
FahrzeugverbrauchStruktur: S114 „Fahrzeugverbrauchsanalyse“

Die wichtigsten Standardanalysen sind fett markiert und einige davon folgend als Beispiel dargestellt.

MCI5 – Schadensanalyse Störmeldungen

  • Nach:
    • Meldungsart
    • Technischer Platz
    • Equipment
    • Schadensbild
    • Schadenursache
    • Aktionscode
  • Analysezeitraum in Monaten/Jahren

Reporting in der Instandhaltung - Schadenanalyse

MCI7 – Ausfallanalyse

  • Nach:
    • Objektklasse
    • Technischer Platz
    • Equipment
  • Analysezeitraum in Monaten/Jahren

MCI8 – Kostenanalyse

  • Nach:
    • Auftragsart
    • IH-Leistungsart
    • Technischer Platz
    • Equipment
  • Analysezeitraum in Monaten/Jahren

Im Instandhaltungscontrolling finden sich darüber hinaus weitere Möglichkeiten, Informationen auszuwerten und zu analysieren. Zwei SAP-Hilfsmittel sollen an dieser Stelle näher betrachtet werden:

  • SAP List Viewer
  • SAP Quick Viewer
  • SAP ERP-Logistikinformationssystem
    • Flexible Analysen im PM-IS
    • Frühwarnsystem (Early Watch System)

Die Auswertemöglichkeiten werden in den folgenden Blogbeiträgen näher behandelt:

Bei der Umsetzung von Reports mittels BusinessExplorer (BEx) wird im Ergebnis i.d.R. eine einfache Tabelle angezeigt:

SAP Bex Analyzer:

SAP Bex Analyzer Instandhaltung

SAP Bex Analyzer Instandhaltung

Detailanalyse:

Reporting in der Instandhaltung: Detailanalyse

Reporting in der Instandhaltung: Detailanalyse

Reporting in der Instandhaltung: Detailanalyse

SAP BEx Web Application Designer:

SAP BEx Web Application Designer

SAP BEx Web Application Designer

SAP BEx Web Application Designer

SAP BEx Web Application Designer

SAP BEx Report Designer:

SAP BEx Report Designer

SAP BW & BusinessObjects

SAP BusinessObjects bietet eine Reihe von Frontend-Tools um Ihre Daten und Informationen den verschiedenen Anspruchsgruppen attraktiv zu präsentieren.

Bei neuen Entwicklungen ziehen Sie bitte den Einsatz der BO-Tools der Nutzung der BEx-Suite vor. Die Tools der BEx-Suite werden nicht mehr weiterentwickelt und werden zeitnah keinen Support mehr durch SAP erfahren.

Einen Überblick über den aktuellen Stand der BO-Tools können Sie sich in meinem Webinar „SAP BusinessObjects – Überblick“ verschaffen.

Swen Deobald

Mein Name ist Swen Deobald und ich bin begeisterter SAP Analytics Berater. Als Fachbereichsleiter von Compamind unterstütze ich Sie mit meinem Team bei allen Fragen rund um SAP Analytics, Business Warehouse, BusinessObjects und der SAP Analytics Cloud.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support