Björn Lambertz
 - 9. September 2019

SAP Tools für Instandhaltungscontrolling

Beim Instandhaltungscontrolling mit SAP kommen unterschiedliche Tools für die Umsetzung in Frage. Einige Controlling-Funktionen lassen sich bereits über im Standard vorhandene Tools abdecken.

Im Folgenden möchte ich Ihnen drei der wichtigsten Anwendungen für das Instandhaltungscontrolling mit SAP kurz vorstellen:

SAP List Viewer

Wollen Sie Daten in einfachen Listen ausgeben und analysieren, eignen sich grundsätzlich zwei Tools: der SAP List Viewer und der SAP Quick Viewer. Der SAP List Viewer stellt operative Bewegungsdaten in einer zuvor definierten Liste zur Auswertung bereit, die sich nach definierten Kriterien sortieren lässt. Die Felder können Sie nach Bedarf ein- und ausblenden.

Außerdem ist es möglich, periodische Jobs anzulegen, um bestimmte Listen mit Folgefunktionen zu koppeln, zum Beispiel Listen in festen Intervallen per E-Mail zu versenden. Listen lassen sich allerdings nur mit einem vergleichsweise hohen Entwicklungsaufwand um neue Felder ergänzen. Informationen aus verschiedenen Listen lassen sich nicht zusammenführen. Insgesamt bietet der SAP List Viewer eine gute Übersicht über Standardobjekte, hat aber Schwächen in der Individualisierung.

E-Book: SAP Instandhaltungscontrolling

Warum eine gut organisierte Instandhaltung für Ihr Unternehmen essentiell wichtig ist.

SAP Quick Viewer

Der SAP Quick Viewer ist flexibler in der Handhabung und bietet ein etwas größeres Leistungsspektrum. Die Anwendung ermöglicht es, Daten aus der Meldungsliste, der Auftragsliste und der Rückmeldungsliste gemeinsam auszuwerten. Informationen aus Listen zu unterschiedlichen Geschäftsprozessen lassen sich in einer Übersicht zusammenführen.

Generell kann im SAP Quick Viewer jedes beliebige Datenbankfeld in einer Liste angezeigt und nach bestimmten Kriterien sortiert werden. Auch bietet sich die Möglichkeit, das Ganze als SAP List Viewer oder im Office-Format auszugeben, die Informationen grafisch aufzubereiten oder sie als SAP Mail oder E-Mail zu versenden.

Dennoch hat auch der SAP Quick Viewer einige Schwächen: Operative Datenbankobjekte lassen sich zum Beispiel nicht aus einer Liste aufrufen. Die einzelnen Rückmeldungen können daher nicht direkt eingesehen werden. Darüber hinaus sind die erstellten Daten, Summen und Sortierungen benutzerabhängig. Das bedeutet, nur der Nutzer, der die Auswertungen im SAP Quick Viewer konfiguriert hat, kann sie bearbeiten.

Da der SAP Quick Viewer kein Berechtigungskonzept kennt, lässt sich nicht einschränken, wer außer dem Ersteller ein bestimmtes Dokument ansehen darf. Jeder Anwender bekommt daher einen ungefilterten Einblick in alle Unternehmensdaten.

Dies lässt sich allerdings lösen, indem ein ABAP-Programm implementiert wird, das im Hintergrund ausgeführt wird und eine Berechtigungsprüfung ausführt. Ein ABAP-Programm kommt auch zum Einsatz, um eine Übertragung über das SAP Transportsystem zu ermöglichen, das im Standard des SAP Quick Viewers nicht vorgesehen ist.

Insgesamt zeigt sich: Der SAP Quick Viewer ist zwar leistungsstärker als der SAP List Viewer, aber auch er ist funktional eingeschränkt. Die Beschränkungen können allerdings durch mehr oder weniger aufwändige Workarounds behoben werden. Dennoch eignen sich sowohl der List Viewer als auch der Quick Viewer hauptsächlich für schnelle Einblicke auf Tabellenebene.

Logistikinformationssystem (LIS) mit PM-IS

Auch das Logistikinformationssystem (LIS) ist in SAP ERP integriert und steht Anwendern ohne zusätzliche Lizenzkosten zur Verfügung. Darin enthalten ist das für Wartungsprozesse relevante Plant Information System (PM-IS), zu Deutsch: Instandhaltungsinformationssystem.

PM-IS führt die Funktionen der klassischen Liste und der listenübergreifenden Darstellung von SAP Quick Viewer zusammen und bietet darüber hinaus arithmetische Funktionen. Die Daten aus den Unternehmens-anwendungen werden über sogenannte Informationsstrukturen in das PM-IS überführt. Diese Informationsstrukturen werden in mehrdimensionalen Datenwürfeln gehalten, die auch ‚Cubes‘ genannt werden.

Der mehrdimensionale Datenwürfel umfasst Kennzahlen, Merkmale und Perioden. Kennzahlen sind beispielsweise die Anzahl der Aufträge, die Merkmale für eine Auftragsanzahl sind beispielsweise der Standort, und die Perioden geben den Zeitraum an.

SAP PM-IS

SAP PM-IS Mehrdimensionaler Datenwürfel

Standardmäßig bietet SAP in PM-IS mehrere vordefinierte Analysen an, die Objektklassen, Hersteller, Standort, Schaden, Kosten, Ausfall und Fahrzeugverbrauch umfassen. Statistische Funktionen wie ABC-Analysen oder Segmentierungen sind ebenfalls möglich. Dabei sind die Analysen, da das LIS von der Struktur ein OLAP-System ist, deutlich performanter als Auswertungen aus operativen Datenbanken.

SAP PM Cockpit

SAP PM Instandhaltungscockpit

Kosten, Störungen, Mitarbeiter, Reaktionszeiten, Auslastung, SLA-Quote, Overload. Mit dem Instandhaltungscockpit behalten Sie den Überblick über Ihre Abteilung, Jederzeit!

Zum Angebot

Integriert in das Logistikinformationssystem ist das sogenannte Early Watch System. Dieses Frühwarnsystem ermöglicht die Anzeige vordefinierter Alarmsituationen oder das Hervorheben spezifischer Daten. Ein gravierender Nachteil des LIS ist allerdings, dass er nicht mehr von SAP weiterentwickelt wird.

Björn Lambertz

Björn Lambertz

Mein Name ist Björn Lambertz und ich bin begeisterter SAP Consultant bei mindsquare. Wie meine Kollegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren


2 Kommentare zu "SAP Tools für Instandhaltungscontrolling"

Matthias Schäfer - 12. September 2019 | 11:44

Hallo Herr Lambertz,

ist es möglich Tabellen wieder aus dem SQVI Quick Viewer zu entfernen, nachdem ein Join bereits erstellt wurde?

Antworten
Björn Lambertz - 4. Oktober 2019 | 09:55

Hallo Herr Schäfer,

meines aktuellen Wissens nach lässt sich eine einmal hinzugefügte Tabelle nach einem Speichervorgang nicht mehr löschen.

Viele Grüße
Björn Lambertz

Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support