Björn Lambertz
 - 13. Februar 2015

Konfliktprüfungen in der Freischaltabwicklung

MTTR

Ein elektronisches Freischaltverfahren unterstützt natürlich nicht nur in der Planung und Organisation der Freischaltungen, sondern erhöht durch die Konfliktprüfungen auch kräftig die Sicherheit des Gesamtverfahrens.

Denn was nützt eine geplante Freischaltung, wenn diese am Ende doch vergessen und nicht durchgeführt wird? Auch ohne physischen Unfall wird einem solchen Fehler nachgegangen – lassen Sie es nicht darauf ankommen. In einem reinen Papierverfahren lassen sich recht schnell große Szenarien aufbauen, die vor allem über längere Zeit und damit über mehrere Schichtwechsel hinweg nur noch schwer nachvollziehbar sind. In solchen Situationen helfen elektronische Freischaltverfahren mit integrierter Konfliktprüfung. Diese überprüfen beispielsweise, ob alle Sicherungsmaßnahmen durchgeführt worden sind oder ob das Schalten in einen konträren Zustand führen würde.

SAP WCM

E-Book SAP WCM: Freischaltabwicklung in der Instandhaltung

Dieses E-Book befasst sich mit dem Wesen der Freischaltung, legt die Funktionen eines solchen Systems dar & skizziert die Rollen der in den Prozess involvierten Personen.

Die Konfliktprüfung des SAP PM WCM

Natürlich bietet auch das elektronische Freischaltverfahren des SAP Instandhaltungsmoduls eine Konfliktprüfung an. Von den angebotenen Prüfungen sind einige Prüfungen obligatorisch und einige über das Customizing abstellbar. Die Reihenfolge der Prüfungen ist dabei fest definiert. Ebenfalls festgelegt ist, welche Prüfungen nach welchen Aktionen stattfinden. Es wird selbstverständlich überprüft, ob ein Statusübergang an sich überhaupt erlaubt ist. Die sogenannte Zeitfensterprüfung sorgt dafür , dass sich mehrere Schaltvorgänge mit unterschiedlichen Zielzuständen nicht zur gleichen Zeit gegenseitig blockieren oder aufheben.

Welche Konfliktprüfungen liefert das maintcare eWCM?

Über die grundlegenden Konfliktprüfungen des SAP PM WCM hinaus, bietet das von unseren SAP Entwicklern ausgearbeitete maintcare eWCM eine stark erweiterte und flexible Konfliktprüfungskomponente. Diese lässt beispielsweise das Verknüpfen von mehreren Genehmigungsvorgängen zu und ermöglicht so das abarbeiten von Instandhaltungsfreigaben in einer definierten Reihenfolge. Außerdem lassen sich unterschiedliche Schaltschutzzustände erreichen, die beispielsweise dafür sorgen, dass ein Anlagenteil nur von einer bestimmten Freischaltliste aus weiter geschaltet werden darf (falls eine Freischaltung für dieses Anlagenteil auf mehreren Freischaltlisten vorkommt) . Zusätzlich beherrscht es flexibel definierbare Sperrbedingungen für Ihren individuellen Prozess.

Prüfung \ Produkt SAP WCM maintcare eWCM
Konflikt durch unzulässige aufeinanderfolgende Schaltzustände.

X

X

Setzen eines Schaltschutzes führt bei Schaltversuch durch fremde operative Freischaltliste zu einem Konflikt.

X

X

Konflikt durch versuchtes Schalten bei laufenden Instandhaltungsarbeiten.

X

Automatisiertes Setzen eines speziellen Schaltschutzes für die temporäre Normalisierung führt bei Schaltversuch durch fremde operative Freischaltliste zu einem Konflikt.

X

Konflikt bei voneinander abhängigen Vorgängen.

X

Konflikt bei der Verletzung der Reihenfolge von voneinander abhängigen Vorgängen.

X

Flexibel definierbare Sperrbedingungen.

X

Konfliktprüfungen in der Freischaltabwicklung
Sie interessieren sich für unser eWCM? Gerne beraten wir Sie in Ihrem individuellen Prozess - rufen Sie mich einfach an!
Fachbereichsleiter Björn Lambertz

Um Instandhaltungsarbeiten sicher durchzuführen, sind diverse Sicherungsmaßnahmen im Vorfeld notwendig. Unsere Lösung eWCM als Alternative zum SAP WCM unterstützt eine Reihe von Sicherungsmaßnahmen und lässt sich einfach um weitere ergänzen.

Kontaktieren Sie mich: Telefon 0211 9462 8572-95 oder per E-Mail info@maint-care.de
In einem unverbindlichen Gespräch kann ich mit Ihnen über Ihre Ausgangslage sprechen und Ihnen Möglichkeiten aufzeigen. Selbstverständlich können wir danach auch ein unverbindliches Angebot unterbreiten.

Björn Lambertz

Björn Lambertz

Mein Name ist Björn Lambertz und ich bin begeisterter SAP Consultant bei mindsquare. Wie meine Kollegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Die Instandhaltungsplanung legt im Vorfeld der Revision eine ganze Menge Plant Maintenance (PM)-Aufträge an. Anschließend werden die Arbeiten bewertet und entsprechende Freischaltlisten erstellt.

weiterlesen

Für die Arbeit in einem Behälter müssen verschiedene Bedingungen erfüllt sein und Genehmigungen vorliegen. Erstens muss vor der Befahrung sichergestellt werden, dass keine Restmengen des Produktionsstoffes mehr vorhanden sind und zweitens muss für eine Frischluftzufuhr gesorgt werden.

weiterlesen

Die mobile Freischaltabwicklung ist eine der häufigsten Verbesserungsideen bei unseren Kunden die bereits ein elektronisches Freischaltverfahren einsetzen und oft auch in den Anforderungskatalogen zu finden derer die gerade dabei sind ihr aktuelles Freischaltverfahren durch ein elektronisches abzulösen.

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Ansprechpartner
Jennifer Kaiser
Jennifer Kaiser Kundenservice
Expert Session