SAP Wartungsplan

Beim Wartungsplan von SAP handelt es sich um eine Beschreibung aller geplanten Wartungs- und Inspektionsmaßnahmen, die an technischen Plätzen und an Equipment durchgeführt werden müssen.

Der unerwartete Ausfall einer technischen Anlage kostet Unternehmen Zeit und Geld, wobei es im schlimmsten Fall sogar zu einem vorübergehenden Produktionsstillstand kommen kann. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Unternehmen sehr viel Geld investieren, um einen Systemausfall so gut wie möglich zu vermeiden.

Die beste Option, um die Lebensdauer von Maschinen und Betriebsanlagen zu verlängern, ist ein durchgehender Wartungsplan, wobei auch die vorausschauende Instandhaltung zunehmend an Bedeutung gewinnt. Kunden von SAP können hierbei auf den SAP Wartungsplan zurückgreifen.

Whitepaper: Dokumentation und Wartungsplan in der Instandhaltung

Das sollten Sie bei der Dokumentation und Wartungsplanung in der Instandhaltung beachten.

Doch wie funktioniert der Wartungsplan, welche Vorteile und Nachteile hat die Vorgehensweise und ist das Konzept heutzutage noch ausreichend, um einen Produktionsstillstand sicher zu verhindern?

Inhalt und Zweck eines Wartungsplans

Die Wartungspläne beschreiben im Detail alle Tätigkeiten, die mit der Inspektion oder Wartung einhergehen. So befinden sich in den Plänen beispielsweise die Termine für die technische Überprüfung und auch die Beschreibung über den Umfang der einzelnen Maßnahmen.

Die Wartungspläne können hierbei individuell für die unterschiedlichen technischen Plätze, aber auch für die verwendeten Equipments oder Gruppen von Equipments angelegt werden. Dieses Vorgehen soll die korrekte Funktionsweise der einzelnen Anlagen und Baugruppen sicherstellen und unerwarteten Ausfällen vorbeugen.

Wartungspläne als Teil von SAP PM

Wartungspläne sind Teil des Instandhaltungsmoduls SAP PM (SAP Plant Maintenance). Jeder Wartungsplan besteht hierbei in der Regel aus unterschiedlichen Wartungsterminplänen und dezidierten Informationen über die Wartung. So lassen sich beispielsweise folgende Informationen erfassen:

  • Planungsdaten
  • Wartungspositionen
  • Wartungsabrufe

Planungsdaten

Planungsdaten beschäftigen sich mit dem Wartungszyklus des jeweiligen Objekts. Der Wartungszyklus kann individuell oder auf Basis der Wartungsstrategie erstellt werden. Je nach Anforderung ist es zudem möglich, dem Wartungsplan einen oder mehrere Zähler zuzuordnen.

Wartungspositionen

In diesem Bereich werden allgemeine Informationen, wie beispielsweise Planungsdaten, Referenzarbeitspläne und Referenzobjekte erfasst. Zudem lassen sich hier auch Informationen über den Standort und das jeweilige Kontingent speichern, die bei Bedarf auch änderbar sind.

Wartungsabrufe

Bestehende Wartungspläne verfügen in der Regel über bereits terminierte Wartungsabrufe. Diese Abrufe können bei Bedarf innerhalb des Wartungsplans visualisiert werden, wobei auch eine Anzeige in den entsprechenden Web-Dynpro-Anwendungen möglich ist.

Alle Wartungspläne lassen sich auf Wunsch aktivieren, deaktivieren und der Favoritenliste hinzufügen. Pläne, die nicht mehr benötigt werden, können zudem zum Löschen vorgemerkt werden, wobei die Vormerkung auch wieder aufgehoben werden kann.

Der SAP Wartungsplan kann die Lebensdauer von Maschinen nachhaltig verlängern.

Funktionsweise

Voraussetzungen für die Anlage eines Wartungsplans sind die Existenz eines Instandhaltungsarbeitsplans und einer Wartungsstrategie.

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, kann der Wartungsplan in der SAP GUI über den Transaktionscode IP42 angelegt werden. Dabei lassen sich die Wartungspläne sowohl für einzelne technische Plätze als auch für Equipments realisieren.

Zusätzlich bietet das Modul die Möglichkeit, einheitliche Prüfformulare zu erstellen. Diese Formulare lassen sich automatisch generieren und zentral innerhalb des Systems ablegen. Berechtigte Personen haben so jederzeit Zugriff auf die notwendigen Informationen, wobei selbst eine automatische Generierung von Arbeitsplänen für die anstehenden Aufgaben zur Verfügung steht.

Wartungsplantypen

Je nach Bedarf und individuellen Gegebenheiten lassen sich folgende unterschiedliche Wartungsplantypen erstellen:

  • Strategiepläne
  • Mehrfachzählerpläne
  • Wartungspläne mit einem Bezug auf Rahmenverträge
  • Wartungspläne für die Dienstleistungseschaffung im Einkauf
  • Wartungspläne für die Abwicklung regelmäßiger Dienstleistungen
  • Freischaltedokumente
E-Book: SAP Instandhaltungscontrolling

Warum eine gut organisierte Instandhaltung für Ihr Unternehmen essentiell wichtig ist.

Stärken

Der Einsatz der Komponente ermöglicht eine bessere Transparenz und Kostenkontrolle. So werden sämtliche Wartungsmaßnahmen vorab definiert und von den Servicetechnikern im Detail protokolliert. Dabei lohnt sich der Einsatz speziell für hochwertige und kritische Produktionsmaschinen und Anlagen, deren Ausfall großen finanziellen Schaden nach sich ziehen würde.

Schwächen

Die Einführung von Wartungsplänen verbessert nicht automatisch die Wartungsarbeiten und die damit einhergehende Servicequalität. Vielmehr müssen die Pläne von Mitarbeitern derart gestaltet werden, dass mögliche Probleme durch ständige Kontrollen verhindert werden können. Hierbei gilt es, den richtigen Umfang für die Wartungsmaßnahmen festzulegen.

Zudem müssen die Wartungsarbeiten auch in regelmäßigen Intervallen von kompetenten Servicetechnikern durchgeführt werden. Die Wartungspläne von SAP sind somit lediglich ein Werkzeug, welches einem Unternehmen dabei helfen kann, die Effizienz der Wartung zu verbessern.

Fazit

SAP Wartungspläne können die Lebensdauer von Maschinen und Anlagen nachhaltig erhöhen und somit wesentlich zum Unternehmenserfolg beitragen. Dabei ist es jedoch notwendig, die Kapazitäten im Vorfeld zu planen und die Wartungspläne wie vereinbart einzuhalten.

Die Implementierung selbst erfordert hierbei nur sehr wenig Aufwand, bietet jedoch große Vorteile für das Unternehmen. Unter dem Gesichtspunkt der Digitalisierung und der Möglichkeiten, die die Industrie 4.0 mit sich bringt, sollte jedoch beim Einsatz von Wartungsplänen die vorausschauende Wartung besonders berücksichtigt werden. Je besser etwaige Probleme und Fehler vorab automatisch erkannt und erfasst werden können, desto geringer gestaltet sich auch der manuelle Wartungsaufwand während des laufenden Betriebs.

Daher besteht insbesondere bei betrieblichen Änderungen der Anspruch, bestehende Wartungspläne mit neuen technischen Möglichkeiten abzugleichen und bei Bedarf Anpassungen vorzunehmen.


Das könnte Sie auch interessieren:


Unsere Produkte zu SAP Wartungsplan

Mit dem Workshop Einstieg in die SAP PM Instandhaltung bieten wir Ihnen die Möglichkeit, einen Einblick in die Instandhaltungsabwicklung mit dem SAP Modul PM zu bekommen.

Mehr Informationen

SAP PM Sofortinstandhaltung App, mit der Sie die ungeplanten Instandhaltungsmaßnahmen effektiv dokumentieren können. Mit unserer Standardapp die auf Neptune basiert ermöglichen wir Ihnen einen schnellen und komfortablen Weg zur mobilen Instandhaltung.

Mehr Informationen

Der Strategieworkshop SAP PM Instandhaltung zeigt Ihnen Ihre Optimierungspotenziale auf und gibt Ihnen einen Investitions- und Umsetzungsplan anhand einer Roadmap.

Mehr Informationen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support