Björn Lambertz
 - 31. August 2020

Gefährdungsbeurteilung zum Schutz vor Arbeitsunfällen

Gefährdungsbeurteilung in der Instandhaltung

Bei der Instandhaltung kommen Sie mit vielen schwierigen Arbeitssituationen in Kontakt: von Gefahrstoffen über anspruchsvolle Umgebungsbedingungen wie Enge oder Hitze bis hin zu Zeitdruck. Dass da mal etwas schiefgehen kann, ist leider keine Seltenheit. Jedoch können Sie mit den richtigen Sicherheitsvorkehrungen die Gefahren stark minimieren. Den Grundstein dafür legt eine sorgfältige Gefährdungsbeurteilung.

Warum die Gefährdungsbeurteilung so wichtig ist

Als sicherheitsbewusster Produktionsverantwortlicher streben Sie natürlich eine hohe Arbeitssicherheit an. Doch es gibt viele Faktoren, die Ihre Sicherheit oder die Ihrer Kollegen während der Instandhaltung von Anlagen gefährden können.

Die meisten Unfälle, die während Instandhaltungsarbeiten passieren können, sind auf mangelnde organisatorische oder technische Vorbereitungen zurückzuführen sowie auf Mitarbeiter, die nicht ausreichend geschult wurden. Eine vorbereitende Maßnahme im Rahmen der Instandhaltung von Anlagen ist die Gefährdungsbeurteilung. Dabei sind diese Beurteilungen nicht nur für Routineabläufe wie die regelmäßige Wartung Pflicht, sondern auch für Tätigkeiten, bei denen Sie bspw. einen unerwarteten Fehler korrigieren müssen.

SAP WCM

E-Book SAP WCM: Freischaltabwicklung in der Instandhaltung

Dieses E-Book befasst sich mit dem Wesen der Freischaltung, legt die Funktionen eines solchen Systems dar & skizziert die Rollen der in den Prozess involvierten Personen.

Bestandteile einer Gefährdungsbeurteilung

Die Beurteilung sollte vor einer Instandhaltungsmaßnahme alle potenziellen Risiken enthalten, die während der Instandhaltungsarbeiten auftreten können.

Dazu zählen:

  • Absturzgefahren von z. B. Leitern oder Anlagen
  • Der Kontakt zu chemischen Substanzen wie Öle oder Kühlschmierstoffe
  • Gespeicherte Restenergien von Maschinenteilen, die unter Spannung stehen
  • Der Kontakt zu stromführenden Teilen
Unfälle bei Instandhaltungsmaßnahmen: Beispielhafte Gefährdungsbeurteilung

So könnte eine Gefährdungsbeurteilung aussehen.

Sie als Produktionsverantwortlicher müssen sicherstellen, dass die Risiken nicht nur dokumentiert, sondern auch an Ihre Mitarbeiter kommuniziert, von ihnen verinnerlicht und vor allem eingehalten werden. Da müssen Sie als Verantwortlicher den Überblick behalten und nur Arbeiten genehmigen, die auch ausreichend auf die Sicherheit geprüft wurden. Sie haben also die Pflicht, darauf zu achten, dass die Sicherheit nicht vernachlässigt wird. Darüber hinaus helfen Maßnahmen wie regelmäßige Schulungen dabei, Verstöße der Mitarbeiter gegen die Arbeitssicherheit zu verringern.

Erst wenn alle Gefährdungen ermittelt und bewertet und die geeigneten Schutzmaßnahmen getroffen wurden, kann Ihr Mitarbeiter mit der Instandhaltung beginnen. Zudem sollte die Arbeit nur von entsprechend geschultem Personal durchgeführt werden. Bei Heißarbeiten ist bspw. ein Heißarbeitsschein Pflicht, der die besonderen Gefahren beschreibt, die durch hohe Temperaturen entstehen können.

7 Schritte zur Gefährdungsbeurteilung

7 Schritte zur Gefährdungsbeurteilung

Wäre Arbeitsschutz ein Haus, wären die Gefährdungsbeurteilungen das Fundament. In diesem Whitepaper beschreiben wir die 7 Schritte zur Gefährdungsbeurteilung!

Wollen Sie mehr zum Thema „Gefährdungsbeurteilung in der Instandhaltung“ erfahren? Dann schauen Sie doch gerne auf unserem Blog vorbei. Oder kontaktieren Sie mich direkt, wenn Sie Fragen haben.

Björn Lambertz

Björn Lambertz

Mein Name ist Björn Lambertz und ich bin begeisterter SAP Consultant bei mindsquare. Wie meine Kollegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Die Digitalisierung entwickelt sich mit exponentieller Geschwindigkeit. Unternehmen sehen sich immer neuen technologischen Veränderungen gegenüber. Wer sich nicht anpasst, wird kurzerhand vom Markt verdrängt. Ist Ihr Unternehmen fit für die digitale Zukunft?

weiterlesen

Die Pandemie hält Deutschland seit nun schon mehreren Tagen in Schach. In diesen Tagen ist Rücksicht und Menschlichkeit mehr gefragt denn je, denn dieses Virus betrifft uns alle.

weiterlesen

Ausgangssperren, Kontaktverbote, zu wenig Klopapier – aber was ist mit uns Instandhaltern? Die meisten Prozesse leben von der Kommunikation zwischen den Mitarbeitern. Das Coronavirus macht diese allerdings nahezu unmöglich und viele arbeiten nur noch aus dem Home-Office. Ich möchte Ihnen […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support