Björn Lambertz
 - 25. September 2019

Vorausschauende Wartung: 3 Fragen, die Sie sich stellen sollten

MTTF

Ungeplante Ausfallzeiten haben einen gro√üen Einfluss auf das Budget jedes Unternehmens und verursachen jedes Jahr enorme Verluste. Die einzige M√∂glichkeit, dies zu verhindern, besteht darin, eine effizientere Instandhaltungsstrategie f√ľr die Anlagen zu entwickeln. Industrie 4.0 bietet eine gr√∂√üere Chance, die Anlagenauslastung und die Produktivit√§t der Teams durch Maschinendaten zu maximieren sowie gleichzeitig die Betriebskosten zu minimieren. Die vorausschauende Instandhaltung setzt Zustands√ľberwachungspraktiken und erweiterte Analysen ein, um Maschinenausf√§lle vorherzusagen.

Grundlagen der vorausschauenden Wartung

Im Allgemeinen unterst√ľtzt die vorausschauende Wartung dabei, zuk√ľnftige Ergebnisse anhand von Vergangenheitsdaten vorherzusagen. Je mehr hochwertige Daten in das Modell eingespeist werden, desto besser sind die Voraussagen. Predictive Maintenance hat 2 Hauptziele:

  • Vorhersage, wann ein Ger√§teausfall durch eine zuverl√§ssige zustandsorientierte Wartungstechnik wie Vibrationsanalyse, √Ėlanalyse, W√§rmebild und Ger√§tebeobachtung auftreten kann.
  • Vermeidung des Auftretens des Fehlers durch Durchf√ľhrung von Qualit√§tssicherungsma√ünahmen nur bei Bedarf.

Der Wechsel von konventionellen Instandhaltungsstrategien wie reaktiven und pr√§ventiven Instandhaltungsprogrammen und manchmal sogar Excel-basiertem Datenmanagement hin zur Etablierung einer PdM-Strategie ist ein gro√üer Sprung. Und obwohl viele Unternehmer davon √ľberzeugt sind, dass ihnen dies einen erheblichen Wettbewerbsvorteil verschaffen w√ľrde, bleibt die Umsetzung einer PdM-Strategie eine Herausforderung. Die richtigen Fragen zu stellen und die Grundlagen des Programms zu verstehen, ist ein entscheidender Schritt.

Predictive Maintenance

Predictive Maintenance erkennt eine St√∂rung, bevor sie √ľberhaupt entsteht. Handeln Sie nicht in der letzten Minuten, sondern jetzt! Unser Whitepaper zeigt wie und warum.

Frage 1: Inwiefern unterscheidet sich Predictive Maintenance von anderen Instandhaltungsstrategien?

Sollten Sie auf Ihre derzeitigen Wartungsstrategie verzichten und wenn ja, warum? Kann die vorausschauende Instandhaltung mit Ihrer etablierten Instandhaltungsstrategie koexistieren oder sollten Sie Ihre Strategie komplett umstellen? Die Antworten auf diese und viele andere Fragen sind in den folgenden 3 wichtigsten √úberlegungen zusammengefasst, die Sie vor der Entscheidung f√ľr eine PdM-Strategie (vorausschauende Wartung) anstellen sollten.

PdM vs. Reaktive Instandhaltung

Die Vorteile einer reaktiven Instandhaltung sind zweifelhaft. Wenn Sie es mit neuen Anlagen zu tun haben, können Sie auf der einen Seite mit einem Minimum an Störfällen rechnen und wenn Ihre Wartungsstrategie rein reaktiv ist, entstehen keinerlei Kosten, bis etwas passiert. Da es keine damit verbundenen Instandhaltungskosten gibt, können Sie diese Zeit als wirtschaftlich betrachten.

Auf der anderen Seite, w√§hrend Sie auf den Ausfall der Ausr√ľstung warten, verk√ľrzen Sie im Grunde genommen die Lebensdauer der Ausr√ľstung, was schlie√ülich zu h√§ufigeren Auswechslungen und Eingriffen f√ľhrt. Dar√ľber hinaus werden in solchen F√§llen die mit der Instandsetzung verbundenen Arbeitskosten wahrscheinlich h√∂her sein als normal, da der Ausfall h√∂chstwahrscheinlich umfangreichere Ma√ünahmen erfordert, als es notwendig gewesen w√§re, wenn die Anlage nicht vollst√§ndig ausgefallen w√§re.

Und last but not least, wenn Sie geplant haben, die Anlage bis zum Ausfall zu betreiben, benötigen Sie einen großen Bestand an Ersatzteilen. Diese und alle anderen genannten Kosten könnten mit dem Ansatz der vorausschauenden Instandhaltung leicht minimiert werden.

PdM vs. Vorbeugende Wartung

Im Vergleich zur vorausschauenden Wartung basiert die vorbeugende Wartung auf definierten Zeitintervallen, die durch Herstellerangaben oder das spezifische Verhalten der Anlage definiert sind. Die vorbeugenden Ma√ünahmen werden durchgef√ľhrt, unabh√§ngig davon, ob die Anlage Anzeichen einer Verschlechterung aufweist oder nicht. PdM hingegen basiert auf dem tats√§chlichen Zustand der Maschine. Es folgt den Daten der an den Ger√§ten montierten Sensoren und sobald ein Sensor eine Abweichung von der Norm zeigt (z.B.: unterschiedliche Vibrationswerte), wird eine Wartungsma√ünahme durchgef√ľhrt.

So ist beispielsweise der Schmierstoffwechsel nach den Anforderungen der vorbeugenden Wartung eine periodische Routine, ohne dass der aktuelle Zustand und die Leistungsf√§higkeit des √Ėls ber√ľcksichtigt wird. In PdM w√ľrde der Schmierstoff periodisch analysiert, um seinen tats√§chlichen Zustand zu bestimmen. Die Wartungsma√ünahme w√ľrde durchgef√ľhrt werden, sobald sich die definierten Parameter aus dem Sollfenster bewegen oder andere Anomalien auftreten.

PdM vs. zuverlässigkeitsbasierte Wartung

In der zuverlässigkeitsbasierten Instandhaltung, kurz RCM (Reliability Centered Maintenance), haben nicht alle Anlagen die gleiche Bedeutung und einige Anlagen haben eine höhere Wahrscheinlichkeit, Ausfälle zu erleiden. Daher sollten bestimmte Vermögenswerte, aber auch finanzielle und personelle Ressourcen priorisiert und optimiert werden. Im Allgemeinen bewertet der RCM-Ansatz alle Anlagen und Ressourcen, um ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit und Rentabilität zu erreichen.

In diesem Zusammenhang ist RCM kein Ersatz f√ľr PdM. Beide arbeiten zusammen und verlassen sich aufeinander, damit ein Werk die Ressourcen besser auf den Bedarf abstimmen kann, w√§hrend gleichzeitig die Zuverl√§ssigkeit verbessert und die Kosten gesenkt werden.

Frage 2: Ist die vorausschauende Instandhaltung teuer?

Dies ist eine schwierige Frage, die je nach Zielsetzung und Gr√∂√üe einer Fabrik sehr unterschiedlich zu beantworten ist. Wenn Sie ein kleines oder mittelst√§ndisches Unternehmen haben, ist die Installation von PdM-Routinen m√∂glicherweise nicht billig, da Sie zus√§tzliche Ausr√ľstung erwerben, Ihr bestehendes Personal schulen und neue Fachleute einstellen m√ľssen.

Aber wenn es Ihr Budget erlaubt und Sie bereit sind, in innovative Ans√§tze zu investieren, um Wettbewerbsvorteile zu erzielen, dann werden die erzielten Vorteile einer PdM-Einf√ľhrung die Kosten bei weitem √ľberwiegen.

Am Ende des Tages wird eine erfolgreiche vorausschauende Instandhaltungsstrategie die Energiekosten, Wartungskosten und Ausfallzeiten deutlich senken und die Zuverlässigkeit der Anlage erhöhen.

Frage 3: Wie kann ich sicher sein, dass ich ein erfolgreiches PdM-Programm durchf√ľhre?

Die Umwandlung der Idee von einer vorausschauenden Wartung in eine tatsächliche Bereitstellung kann komplex sein, aber es gibt mehrere Schritte, um sicherzustellen, dass Sie in die richtige Richtung gehen.

Ein zuverl√§ssiges CMMS der n√§chsten Generation ist von entscheidender Bedeutung. L√∂sungen wie SAP Asset Manager, das Instandhaltungs-Management-System, k√∂nnen problemlos mit Ihren Sensoren zusammenarbeiten und Sie bei der Erfassung, Speicherung und Analyse Ihrer Daten unterst√ľtzen.

Weitere wichtige Empfehlungen sind die sorgf√§ltige Festlegung der Ziele Ihres Unternehmens, die √úberpr√ľfung Ihrer Datenbank, die Erforschung Ihrer Daten nach Erkenntnissen sowie die Entwicklung, Erprobung und Bereitstellung von Modellen f√ľr das maschinelle Lernen.

So finden Sie den richtigen Partner f√ľr Ihr SAP Instandhaltungsprojekt [Checkliste]

Was ein Dienstleister mitbringen muss, damit er mit Ihnen erfolgreich Ihr SAP-Instandhaltungsprojekt durchf√ľhrt.

Fazit

Bei richtiger Anwendung bietet die PdM-Strategie zahlreiche Vorteile. Erstens kann es katastrophale Anlagenausf√§lle vollst√§ndig beseitigen und Lagerbest√§nde minimieren sowie Teile bei Bedarf bestellen, um die nachgeschalteten Wartungsanforderungen zu erf√ľllen. Die Anlagen werden kurz vor dem drohenden Ausfall stillgelegt, was die Gesamtzeit und die Kosten f√ľr die Wartung der Anlagen reduziert.

Aber wie gut ein Unternehmen f√ľr die Einf√ľhrung einer vorausschauenden Wartung ger√ľstet und bereit ist, h√§ngt von vielen Faktoren ab. Im Vergleich zur vorbeugenden Instandhaltung sind die Anfangsinvestitionen f√ľr Zustands√ľberwachungsanlagen und qualifizierte Fachleute oft hoch.

Strategieworkshop SAP PM Instandhaltung

Der Strategieworkshop SAP PM Instandhaltung zeigt Ihnen Ihre Optimierungspotenziale auf und gibt Ihnen einen Investitions- und Umsetzungsplan anhand einer Roadmap.

mehr erfahren

Sie sind am Instandhaltungsmanagement interessiert und m√∂chten mehr √ľber dieses Thema erfahren, um Ihre Produktivit√§t zu steigern und Kosten zu sparen? In unserer Schulung zu SAP PM erhalten Sie grundlegende Einblicke in den Instandhaltungsprozess mit SAP.

Björn Lambertz

Björn Lambertz

Mein Name ist Björn Lambertz und ich bin begeisterter SAP Consultant bei mindsquare. Wie meine Kollegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren


2 Kommentare zu "Vorausschauende Wartung: 3 Fragen, die Sie sich stellen sollten"

Sabine Hoffmann - 16. Oktober 2019 | 08:20

Womit sollten Unternehmen auf dem Weg zu Predictive Maintenance anfangen?

Antworten
Björn Lambertz - 17. Oktober 2019 | 11:29

Hallo Frau Hoffmann,

aus meiner Sicht sollte damit begonnen werden die Anlage so gut zu kennen, dass Sie in der Lage sind zu bewerten welche Anlagenteile √ľberhaupt f√ľr Predictive Maintenance in Frage kommen.
Zus√§tzlich k√∂nnen Sie durch Ihren Maschinenpark schauen und pr√ľfen welche Maschinen bereits Sensoriken haben, die Sie f√ľr Auswertungszwecke nutzen k√∂nnten.
Wenn die Bewertung abgeschlossen oder Sie einen entscheidenden Ansatzpunkt gefunden haben, dann w√ľrde es an die Umsetzung gehen.

Viele Gr√ľ√üe
Björn Lambertz

Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte f√ľllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht ver√∂ffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support