Bj├Ârn Lambertz
 - 25. September 2019

Vorausschauende Wartung: 3 Fragen, die Sie sich stellen sollten

MTTF

Ungeplante Ausfallzeiten haben einen gro├čen Einfluss auf das Budget jedes Unternehmens und verursachen jedes Jahr enorme Verluste. Die einzige M├Âglichkeit, dies zu verhindern, besteht darin, eine effizientere Instandhaltungsstrategie f├╝r die Anlagen zu entwickeln. Industrie 4.0 bietet eine gr├Â├čere Chance, die Anlagenauslastung und die Produktivit├Ąt der Teams durch Maschinendaten zu maximieren sowie gleichzeitig die Betriebskosten zu minimieren. Die vorausschauende Instandhaltung setzt Zustands├╝berwachungspraktiken und erweiterte Analysen ein, um Maschinenausf├Ąlle vorherzusagen.

Grundlagen der vorausschauenden Wartung

Im Allgemeinen unterstützt die vorausschauende Wartung dabei, zukünftige Ergebnisse anhand von Vergangenheitsdaten vorherzusagen. Je mehr hochwertige Daten in das Modell eingespeist werden, desto besser sind die Voraussagen. Predictive Maintenance hat 2 Hauptziele:

  • Vorhersage, wann ein Geräteausfall durch eine zuverlässige zustandsorientierte Wartungstechnik wie Vibrationsanalyse, Ölanalyse, Wärmebild und Gerätebeobachtung auftreten kann.
  • Vermeidung des Auftretens des Fehlers durch Durchführung von Qualitätssicherungsmaßnahmen nur bei Bedarf.

Der Wechsel von konventionellen Instandhaltungsstrategien wie reaktiven und präventiven Instandhaltungsprogrammen und manchmal sogar Excel-basiertem Datenmanagement hin zur Etablierung einer PdM-Strategie ist ein großer Sprung. Und obwohl viele Unternehmer davon überzeugt sind, dass ihnen dies einen erheblichen Wettbewerbsvorteil verschaffen würde, bleibt die Umsetzung einer PdM-Strategie eine Herausforderung. Die richtigen Fragen zu stellen und die Grundlagen des Programms zu verstehen, ist ein entscheidender Schritt.

Unser E-Book zu Predictive Maintenance

Predictive Maintenance

Predictive Maintenance erkennt eine St├Ârung, bevor sie ├╝berhaupt entsteht. Handeln Sie nicht in den letzten Minuten, sondern jetzt! Unser Whitepaper zeigt wie und warum.

Frage 1: Inwiefern unterscheidet sich Predictive Maintenance von anderen Instandhaltungsstrategien?

Sollten Sie auf Ihre derzeitigen Wartungsstrategie verzichten und wenn ja, warum? Kann die vorausschauende Instandhaltung mit Ihrer etablierten Instandhaltungsstrategie koexistieren oder sollten Sie Ihre Strategie komplett umstellen? Die Antworten auf diese und viele andere Fragen sind in den folgenden 3 wichtigsten Überlegungen zusammengefasst, die Sie vor der Entscheidung für eine PdM-Strategie (vorausschauende Wartung) anstellen sollten.

PdM vs. Reaktive Instandhaltung

Die Vorteile einer reaktiven Instandhaltung sind zweifelhaft. Wenn Sie es mit neuen Anlagen zu tun haben, können Sie auf der einen Seite mit einem Minimum an Störfällen rechnen und wenn Ihre Wartungsstrategie rein reaktiv ist, entstehen keinerlei Kosten, bis etwas passiert. Da es keine damit verbundenen Instandhaltungskosten gibt, können Sie diese Zeit als wirtschaftlich betrachten.

Auf der anderen Seite, während Sie auf den Ausfall der Ausrüstung warten, verkürzen Sie im Grunde genommen die Lebensdauer der Ausrüstung, was schließlich zu häufigeren Auswechslungen und Eingriffen führt. Darüber hinaus werden in solchen Fällen die mit der Instandsetzung verbundenen Arbeitskosten wahrscheinlich höher sein als normal, da der Ausfall höchstwahrscheinlich umfangreichere Maßnahmen erfordert, als es notwendig gewesen wäre, wenn die Anlage nicht vollständig ausgefallen wäre.

Und last but not least, wenn Sie geplant haben, die Anlage bis zum Ausfall zu betreiben, benötigen Sie einen großen Bestand an Ersatzteilen. Diese und alle anderen genannten Kosten könnten mit dem Ansatz der vorausschauenden Instandhaltung leicht minimiert werden.

PdM vs. Vorbeugende Wartung

Im Vergleich zur vorausschauenden Wartung basiert die vorbeugende Wartung auf definierten Zeitintervallen, die durch Herstellerangaben oder das spezifische Verhalten der Anlage definiert sind. Die vorbeugenden Maßnahmen werden durchgeführt, unabhängig davon, ob die Anlage Anzeichen einer Verschlechterung aufweist oder nicht. PdM hingegen basiert auf dem tatsächlichen Zustand der Maschine. Es folgt den Daten der an den Geräten montierten Sensoren und sobald ein Sensor eine Abweichung von der Norm zeigt (z.B.: unterschiedliche Vibrationswerte), wird eine Wartungsmaßnahme durchgeführt.

So ist beispielsweise der Schmierstoffwechsel nach den Anforderungen der vorbeugenden Wartung eine periodische Routine, ohne dass der aktuelle Zustand und die Leistungsfähigkeit des Öls berücksichtigt wird. In PdM würde der Schmierstoff periodisch analysiert, um seinen tatsächlichen Zustand zu bestimmen. Die Wartungsmaßnahme würde durchgeführt werden, sobald sich die definierten Parameter aus dem Sollfenster bewegen oder andere Anomalien auftreten.

PdM vs. zuverlässigkeitsbasierte Wartung

In der zuverlässigkeitsbasierten Instandhaltung, kurz RCM (Reliability Centered Maintenance), haben nicht alle Anlagen die gleiche Bedeutung und einige Anlagen haben eine höhere Wahrscheinlichkeit, Ausfälle zu erleiden. Daher sollten bestimmte Vermögenswerte, aber auch finanzielle und personelle Ressourcen priorisiert und optimiert werden. Im Allgemeinen bewertet der RCM-Ansatz alle Anlagen und Ressourcen, um ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit und Rentabilität zu erreichen.

In diesem Zusammenhang ist RCM kein Ersatz für PdM. Beide arbeiten zusammen und verlassen sich aufeinander, damit ein Werk die Ressourcen besser auf den Bedarf abstimmen kann, während gleichzeitig die Zuverlässigkeit verbessert und die Kosten gesenkt werden.

Frage 2: Ist die vorausschauende Instandhaltung teuer?

Dies ist eine schwierige Frage, die je nach Zielsetzung und Größe einer Fabrik sehr unterschiedlich zu beantworten ist. Wenn Sie ein kleines oder mittelständisches Unternehmen haben, ist die Installation von PdM-Routinen möglicherweise nicht billig, da Sie zusätzliche Ausrüstung erwerben, Ihr bestehendes Personal schulen und neue Fachleute einstellen müssen.

Aber wenn es Ihr Budget erlaubt und Sie bereit sind, in innovative Ansätze zu investieren, um Wettbewerbsvorteile zu erzielen, dann werden die erzielten Vorteile einer PdM-Einführung die Kosten bei weitem überwiegen.

Am Ende des Tages wird eine erfolgreiche vorausschauende Instandhaltungsstrategie die Energiekosten, Wartungskosten und Ausfallzeiten deutlich senken und die Zuverlässigkeit der Anlage erhöhen.

Frage 3: Wie kann ich sicher sein, dass ich ein erfolgreiches PdM-Programm durchführe?

Die Umwandlung der Idee von einer vorausschauenden Wartung in eine tatsächliche Bereitstellung kann komplex sein, aber es gibt mehrere Schritte, um sicherzustellen, dass Sie in die richtige Richtung gehen.

Ein zuverlässiges CMMS der nächsten Generation ist von entscheidender Bedeutung. Lösungen wie SAP Asset Manager, das Instandhaltungs-Management-System, können problemlos mit Ihren Sensoren zusammenarbeiten und Sie bei der Erfassung, Speicherung und Analyse Ihrer Daten unterstützen.

Weitere wichtige Empfehlungen sind die sorgfältige Festlegung der Ziele Ihres Unternehmens, die Überprüfung Ihrer Datenbank, die Erforschung Ihrer Daten nach Erkenntnissen sowie die Entwicklung, Erprobung und Bereitstellung von Modellen für das maschinelle Lernen.

Unsere Checkliste f├╝r den richtigen Partner f├╝r Ihr SAP-Instandhaltungsprojekt

So finden Sie den richtigen Partner f├╝r Ihr SAP Instandhaltungsprojekt [Checkliste]

Was ein Dienstleister mitbringen muss, damit er mit Ihnen erfolgreich Ihr SAP-Instandhaltungsprojekt durchf├╝hrt.

Fazit

Bei richtiger Anwendung bietet die PdM-Strategie zahlreiche Vorteile. Erstens kann es katastrophale Anlagenausfälle vollständig beseitigen und Lagerbestände minimieren sowie Teile bei Bedarf bestellen, um die nachgeschalteten Wartungsanforderungen zu erfüllen. Die Anlagen werden kurz vor dem drohenden Ausfall stillgelegt, was die Gesamtzeit und die Kosten für die Wartung der Anlagen reduziert.

Aber wie gut ein Unternehmen für die Einführung einer vorausschauenden Wartung gerüstet und bereit ist, hängt von vielen Faktoren ab. Im Vergleich zur vorbeugenden Instandhaltung sind die Anfangsinvestitionen für Zustandsüberwachungsanlagen und qualifizierte Fachleute oft hoch.

Tagesseminar

Strategieworkshop SAP PM - optimierte Instandhaltung

Der Strategieworkshop SAP PM Instandhaltung zeigt Ihnen Ihre Optimierungspotenziale auf und gibt Ihnen einen Investitions- und Umsetzungsplan anhand einer Roadmap.

Sie sind am Instandhaltungsmanagement interessiert und möchten mehr über dieses Thema erfahren, um Ihre Produktivität zu steigern und Kosten zu sparen? In unserer Schulung zu SAP PM erhalten Sie grundlegende Einblicke in den Instandhaltungsprozess mit SAP.

Björn Lambertz

Björn Lambertz

Mein Name ist Björn Lambertz und ich bin begeisterter SAP Consultant bei mindsquare. Wie meine Kollegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das k├Ânnte Sie auch interessieren

Das Thema Instandhaltung mit SAP nehmen Unternehmen heute anders wahr als noch vor wenigen Jahren. War die Instandhaltung fr├╝her als reiner Kostentreiber in Verruf geraten, so gilt sie heute als wirtschaftlicher Erfolgsfaktor.

weiterlesen

Predictive Maintenance ist heutzutage ein essentieller Baustein in jeder Industrie 4.0 Strategie.

weiterlesen

Um auf die Herausforderungen der M├Ąrkte und der Technik zu reagieren, haben Unternehmen ihre Strategien zur Instandhaltung weiterentwickelt. Die klassische, reaktive Instandhaltung wurde abgel├Âst: Statt die Reparatur einer Anlage nach einem Defekt in den Mittelpunkt zu r├╝cken, sollte ein Ausfall […]

weiterlesen

2 Kommentare zu "Vorausschauende Wartung: 3 Fragen, die Sie sich stellen sollten"

Sabine Hoffmann - 16. Oktober 2019 | 08:20

Womit sollten Unternehmen auf dem Weg zu Predictive Maintenance anfangen?

Antworten
Bj├Ârn Lambertz - 17. Oktober 2019 | 11:29

Hallo Frau Hoffmann,

aus meiner Sicht sollte damit begonnen werden die Anlage so gut zu kennen, dass Sie in der Lage sind zu bewerten welche Anlagenteile ├╝berhaupt f├╝r Predictive Maintenance in Frage kommen.
Zus├Ątzlich k├Ânnen Sie durch Ihren Maschinenpark schauen und pr├╝fen welche Maschinen bereits Sensoriken haben, die Sie f├╝r Auswertungszwecke nutzen k├Ânnten.
Wenn die Bewertung abgeschlossen oder Sie einen entscheidenden Ansatzpunkt gefunden haben, dann w├╝rde es an die Umsetzung gehen.

Viele Gr├╝├če
Bj├Ârn Lambertz

Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte f├╝llen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.





Ansprechpartner
Jennifer Kaiser
Jennifer Kaiser Kundenservice
Expert Session